All For Me!


As-Salamu Alaikum. May it be a safety for you. Allah Almighty opens His full Mercies for the
servants of the Nation of Muhammad (sas): "Wa Ma 'Arsalnaka 'Illa Rahmatan Lil`alamina"
(21:107) Our Prophet (sas) is a Mercy for the whole creation. Alhamdulillah, we too are living
with this Mercy. The more we glorify him, the more we gain. Bismillahi r-Rahmani r-Rahim,
said the Prophet, the glorious Prophet (sas). O our Lord, may You make it easy for us to keep the
way of Your beautiful Prophet. May the burdens on us be lifted. May the blessings of this month
come down. May You send us Your servants who will keep the ways of our Prophet, the
intercessor for the nations. May You send Your holy servants who will teach us Your beautiful
servanthood. Our Umm Hiram Sultan is here, AlHamdulillah. We are comfortable in this
country with her barakah, shukur Allah.

But we are ashamed from Allah Almighty that we throw servanthood to last place & rush to
dunya. And we look as if we don't want the Heavenly Grants of Allah Almighty. When Allah
Almighty's Grant reaches, Heavens & Earth are filled with Nur, filled with happiness. Sorrows go
away. When we say Bismillahi r-Rahmani r-Rahim our bodies open, troubles & sorrows go
away. We have no troubles or fears left. The Grants & Generosity of our Lord descend upon us.

O Lord, for the honour of Your Beloved, whom You made as a Mercy for the creation, may You
send us also Your beautiful servants who will teach us the right ways. We are left ignorant. We
became naughty ones in our servanthood. We fell into a bewildered life. O our Lord, may You
send us from Your holy servants one who will save us from being ridiculed by shaytan, from
being the animal & slave of shaytan. O our Lord, send us, send us. May we be saved from living
a life to be ashamed of. Because our lives in this country as well as in the whole world are
shameful lives. These people are striving to live a life that Allah Almighty doesn't like.

No. We should arrange, adjust our lives. With what? With Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Say
the Bismillah, find the order & rule of your life, see the way you should walk & you do goodness,
you find goodness. May we not be slaves to shaytan. Shaytan deceives us & urges us to the dirtiest
ways of life, drives us into such ways. It is a shame. Who is man? Man is the one who knows his
Lord. A person who shows respect to his Lord & His Orders & tries to please his Lord is a clean
person. He suffers no troubles. His life is a clean, happy life. He doesn't suffer miseries- he doesn't
suffer in dunya. And after it, there is the grave to go. He doesn't suffer any punishment in the
grave also. Then there is the mahshar. He doesn't suffer in the mahshar either & passes over the
sirat/bridge. This is our belief. And he enters paradise. Who can't cross the Sirat.. Sirat is the
bridge over the hell fire. Who crosses it finds Paradise. Who can't cross& falls, falls into the fire.
We should know this, should think on this and take our care.

We are begging to Allah Almighty: O our Lord, may You send us Your clean servants who will
teach us about this O Lord. There is no one left who knows these ways. Everyone follows his own
desires. They want to live a life as they like according to their desires. They don't accept any law
or order. They say "I will live as I like. No one should interfere". No, can't be. Who created you,
created you for a service. He created you for service, Allah Almighty. Allah Almighty created
you for service, you should make service. You are a servant. You are a servant, you should make
your service & Allah Almighty will pay you. Live a clean life & your life will be beautiful. Live a
clean life, your grave will be full with Nur & you will cross the Sirat. Live a clean life, you'll give a
clean account on the Day of Judgement & enter paradises, into the eternal life.

They don't teach it. They themselves are sinking & they made the world filthy also. The worst
period of the dunya life is the life of this time. Beware! Keep clean! Seek the clean life. The dirty
life made the people lose their humanity & threw them in the ocean of oppression. Always in
fights & wars with each other & no one accepts any other person. They don't know what they are
doing, for what reason they are living. They are in greed of dunya "My wealth should be more, I
don't accept you. I don't accept you. I will be the number one in the world". No, you can't be.

There are how many billions of people on earth. Everyone has a right. Unless man accepts the
rights of everyone, he is not man. Appreciate & give everyone his rights. Don't say "All for me!"
It can't be all for you. Give everyone his right. "Ati qulli dhi haqqin haqqa".

If you give the rights of the people, dunya will be in peace. You didn't give, you interfered, you
said "everything is all for me" & now dunya has come into a state where they can't find a way
out. Why? Their nations are like this, their heads are like this, their feet are like this. What do
they strive for? "All for me?" Can it be "All for me?" What will you gain when you get it all? Why
do you say "all for me"? All these people have no rights? They have. Then "give everyone their
due rights". They fell into this oppression & because they don't give people their rights no
country is at rest. All of them are in a bewildered, drunk state & fell into such a trouble from
which is impossible to get out. "I will be number 1 & you be number 2". The big fight is for this:
"I be the head & you be the feet". Yahu not everybody can be a head.

Everybody should appreciate & show respect for the people because they are human. "This one
is a human like me too. He also has a right on this world just like me, he has the right to live".

Maybe he lives this many years, or that many years.. There is no one who carries the world on
his shoulders with him. Is there? Have you ever heard of it? "This man put the world in a bag &
threw it over his shoulders & left dunya like this". Was this ever heard? Then what do you strive
for? You are saving millions, billions in the banks or saving golds, diamonds in your own
treasuries. So you save these, put them in your bag. Will you be able to carry it to akhirah? Will
you be able to take it there?

But once you die, there will be a reckoning for your wealth. Who gave you that wealth they will
ask: "How did you make it? How did you gain it? Let's see, I gave you this much. What
goodness/charity did you do with it? You didn't do goodness but did evil. You made the world
upside down because you said "all for me" in this world". Dunya does not belong to one person.
Billions of people, coming, going..all of them have rights. Give their rights & you will be at rest. If
you don't give..

In dunya now- no one acknowledges, gives others' rights. All kinds of troubles, sufferings, wars,
battles, oppressions that are impossible to get out of, made dunya upside down. This is one
matter that all the people should know, that the Prophet of the End of Times said (sas): "Ati qulli
dhi haqqin haqqa- Give everyone their due rights". It is not that you take others' rights & you will
be the owner of all rights. No, every person has rights. This is important, this should be noted-
Ati qulli dhi haqqin haqqa. Give everyone their due rights. Dunya will be at rest. "No, I won't
give. I will take this one's too. I will take that one's too.." The nations tangle with each other. The
people tangle with each other. Why? They are not content with their rights and also they don't
give the people their due rights. If you give everyone their due rights, dunya will be like a bed of
roses.

The Great Prophet, the Prophet of the End of Times, the Pride of Creation (sas) says: "Pay the
worker his wage before his sweat dries". He sweated, worked; pay his right immediately. Don't
postpone it, don't delay it. You should give everyone their rights. They didn't & dunya turned into
hell now. They will kill, destroy, burn each other & say "may all of it be for me". Then they are
to suffer inside their graves. They will suffer in the mahshar. They will suffer on the Sirat. And
finally when they fall into fire.. May Allah protect us. O mankind, give everyone their due rights!

Don't steal. Don't cheat. Don't steal. Don't cheat. "Man Ghasshana FaLaisa Minna". "Ghash"
means stealing from what a person has the right to. Who steals from what the people have the
right to own is not from us, says the Prophet (sas).

How beautifully the Beloved of Allah teaches us. Is there anyone who teaches these in their
maktabs? No. They have schools. There is no maktab, there is school. Ok, teach these in your
schools. "No, we don't need them. We have a law of life as we like, so we will continue like this".

Ok, continue & dunya became like this. O people, pull yourselves together! Because there is yet
worse to come. There is worse to come, that we call it "qadsara", the dry branches of the trees.
Do you know this word? They will burn like this, like the dry branches of the trees. May Allah
protect us from the fire- from the fire in dunya & the fire of akhirah. We should pull ourselves
together. Don't take these words in vain.

You need maktabs to teach these. Teach them & it will be a safety for you. May you be a decent
man, not be like the wild animals living in the jungles of Africa. The wild animals kill what they
have enough strength for & eat it. No! you are man. Man is who appreciates, acknowledges the
rights of others & fulfills those rights. That is man. If not, they become worse than the animals in
the jungles. Ya Rabbi for the honour of this month, in which You sent our Prophet (sas), to teach
mankind their humanity. For the honour of that glorious Prophet may You send us Your lions
who will show us the right ways. For the honour of Your Beloved may they come & teach man
their humanity. O Lord, may You forgive us. Grant us strength & power to keep Your Holy
orders & keep Your Beloved's way. May You grant us health & wellness. May we walk straight.

Be true & you will be saved. That is all it is about. Be true & be saved, in dunya as well as in
akhirah. Allah Almighty says to His Prophet (s): "Fastaqim Kama 'Umirta" (11:112) "Stand firm
& straight as you are commanded" it says. Shayyabatni Hud- Surat al Hud has made me gray,
said the Prophet (sas) because of the majesty of this order. "Stand straight as you are ordered."

Here, this is the order of the religion: Be straight! If you are not, you are a beast! May Allah not
make us from the beasts, may He not make us from those who fall in front of the beasts either.
Ya Rabbi tawba. Ya Rabbi tawba. Ya Rabbi Tawba. May You send us a Master, a Sultan, O
Lord for the honour of Your Beloved. Look, this holy month started & Mercy descended upon
us.

Salams & Praisings on the Beloved! Send Salatu Salam on that Prophet (s)- say "Allahumma
salli ala Sayyidina Muhammad" & you will open. You will be relieved, your troubles will go
away. O Allah may we love the Beloved You loved & may we keep his way. Help us. Our Umm
Hiram Sultan is the Sultan of this country. We present these words of ours to her. If there is a
mistake, may our Sultan correct them. If they are correct, may Allah send us the good servants
who will fulfill them. Fatiha.

The matter is all about this. May your day be khair. Don't keep anything in your heart for
anyone. Everyone walks on their own way in life, what can we do? We should be straight & that
way we will be saved. As-Salamu Alaikum. This corrupt world made the people corrupt too.
Aman Ya Rabbi, tawba Ya Rabbi, tawba. Be straight & have no fear.
Fatiha.


Alles für mich!


As-Salamu Alaykum. Möge es Sicherheit für euch sein. Allah der Allmächtige öffnet Seine
ganze Barmherzigkeit für die Diener der Nation Muhammads (saws): "Wa ma 'Arsalnaka illa
Rahmatan li l-`Alamina" (21:107). Unser Prophet (saws) ist eine Barmherzigkeit für die ganze
Schöpfung. Alhamdulillah, auch wir leben mit dieser Barmherzigkeit. Je mehr wir ihn
lobpreisen, desto mehr gewinnen wir. Bismillahi r-Rahmani r-Rahim, sagte der Prophet, der
glorreiche Prophet (saws). O unser Herr, mögest Du es leicht für uns machen, den Weg Deines
schönen Propheten einzuhalten. Mögen die Lasten auf uns aufgehoben werden. Mögen die
Segnungen dieses Monats herabkommen. Mögest Du uns Deine Diener senden, die die Wege
unseres Propheten einhalten, des Fürsprechers der Nationen. Mögest Du Deine heiligen Diener
senden, die uns Deine schöne Dienerschaft lehren. Unsere Umm Hiram Sultan ist hier,
Alhamdulillah. Wir sind behaglich in diesem Land mit ihrer Barakah, Shukur Allah. Aber wir
schämen uns vor Allah dem Allmächtigen, daß wir Dienerschaft auf den letzten Platz werfen und
zur Dunya eilen. Und es sieht so aus, als wollten wir die himmlischen Gaben Allahs des
Allmächtigen nicht.

Wenn Allahs des Allmächtigen Gaben kommen, sind Himmel und Erde mit Nur erfüllt, mit
Glück erfüllt. Trauer verschwindet. Wenn wir sagen Bismillahi r-Rahmani r-Rahim, öffnen sich
unsere Körper, Schwierigkeiten und Trauer verschwinden. Wir haben keine Probleme oder
Ängste mehr. Die Gaben und die Großzügigkeit unseres Herrn steigen zu uns herab. O Herr, zu
Ehren Deines Geliebten, den Du zur Barmherzigkeit für die Schöpfung gemacht hast, mögest Du
uns auch Deine schönen Diener senden, die uns die rechten Wege lehren. Wir sind unwissend.
Wir wurden ungezogen in unserer Dienerschaft. Wir fielen in ein verwirrtes Leben. O unser
Herr, mögest Du uns von Deinen heiligen Dienern senden, die uns davor bewahren, von Shaytan
verhöhnt zu werden und seine Tiere und Sklaven zu sein. O unser Herr, sende uns, sende uns.
Mögen wir davor bewahrt werden, ein Leben zu führen, dessen wir uns schämen müssen, weil
unser Leben in diesem Land sowie auch in der ganzen Welt ein schändliches ist. Diese Leute
streben ein Leben an, das Allah dem Allmächtigen nicht gefällt. Nein.

Wir sollten unser Leben ordnen, berichtigen. Womit? Mit Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Sagt
das Bismillah, findet die Ordnung und Regel eueres Lebens, seht den Weg, den ihr gehen solltet,
und ihr tut Gutes, findet Gutes. Laß uns nicht Sklaven Shaytans sein. Shaytan betrügt uns und
drängt uns zu den schmutzigsten Lebenswegen, treibt uns auf solche Wege. Es ist eine Schande.
Wer ist der Mensch? Der Mensch ist derjenige, der seinen Herrn kennt. Eine Person, die ihrem
Herrn und Seinen Befehlen Respekt erweist und versucht, ihren Herrn zu erfreuen, ist eine reine
Person. Sie erleidet keine Schwierigkeiten. Ihr Leben ist ein reines, glückliches Leben. Sie leidet
kein Elend, leidet nicht in der Dunya. Und danach geht es ins Grab. Sie erleidet auch keine
Bestrafung im Grab. Dann ist da der Mahshar. Er leidet auch nicht auf dem Mahshar und geht
über den Sirat, die Brücke. Das ist unser Glauben. Und er geht ins Paradies ein. Wer den Sirat
nicht überqueren kann.. Sirat ist die Brücke über das Höllenfeuer. Wer ihn überquert, findet das
Paradies. Wer ihn nicht überqueren kann, fällt. Er fällt ins Feuer. Wir sollten das wissen. Wir
sollten daran denken und Vorkehrungen treffen.

Wir flehen Allah den Allmächtigen an: O unser Herr, mögest Du uns Deine reinen Diener
senden, die uns das lehren, o Herr. Es gibt niemanden mehr, der diese Wege kennt. Alle folgen
ihren eigenen Begierden. Sie wollen ein Leben führen, wie es ihnen gefällt gemäß ihren
Begierden. Sie erkennen kein Gesetz und keine Ordnung an. Sie sagen: Ich lebe, wie ich will.
Niemand soll sich einmischen. Nein, das kann nicht sein. Der, Der euch erschuf, erschuf euch für
einen Dienst. Er erschuf euch für einen Dienst, Allah der Allmächtige. Allah der Allmächtige
erschuf euch zum Dienst. Ihr solltet den Dienst leisten. Ihr seid Diener. Ihr seid Diener. Ihr
solltet eueren Dienst leisten, und Allah der Allmächtige wird euch bezahlen. Lebt ein sauberes
Leben, und euer Leben wird schön sein. Lebt ein sauberes Leben, und euer Grab wird voller Nur
sein, und ihr werdet den Sirat überqueren. Lebt ein reines Leben, ihr werdet ein reines Konto
haben am Gerichtstag und ins Paradies eingehen, ins Ewige Leben. Sie lehren es nicht. Sie
sinken selbst und verunreinigten auch die Welt. Die schlimmste Zeitspanne des Dunyalebens ist
das Leben dieser Zeit. Hütet euch! Bleibt sauber! Sucht ein sauberes Leben.

Das schmutzige Leben ließ die Menschen ihre Menschlichkeit verlieren und warf sie in den
Ozean der Unterdrückung. Immer Kämpfe und Kriege, und niemand akzeptiert einen anderen.
Sie wissen nicht, was sie tun, aus welchem Grund sie leben. Sie sind gierig nach der Dunya.
'Mein Reichtum sollte mehr sein, ich erkenne dich nicht an. Ich erkenne dich nicht an. Ich bin
Nr. Eins in der Welt.' Nein,das kann nicht sein. Es gibt so viele Billionen Menschen auf der Erde
Jeder hat ein Recht. Bis der Mensch nicht das Recht eines jeden anerkennt, ist er kein Mensch.
Würdigt jeden und gebt jedem seine Rechte. Sagt nicht: Alles für mich! Es kann nicht alles für
euch sein. Gebt jedem sein Recht. "Ati Qulli Dhi Haqqin Haqqa". Wenn ihr den Menschen ihre
Rechte gebt, wird die Dunya im Frieden sein. Ihr gebt sie nicht, ihr mischt euch ein, ihr sagt:
Alles ist für mich. Und jetzt ist die Dunya in einem Zustand, wo sie keinen Ausweg finden
können. Warum? Ihre Nationen sind so, ihre Oberhäupter sind so, ihre Füße sind so. Wonach
streben sie? 'Alles für mich'? Es kann nicht 'Alles für mich' sein. Was gewinnt ihr, wenn ihr alles
bekommt? Warum sagt ihr 'Alles für mich'? All diese Menschen haben keine Rechte? Doch.
Dann 'gebt allen die ihnen zustehenden Rechte'.

Sie fielen in diese Unterdrückung, und weil sie den Menschen ihre Rechte nicht geben, ist kein
Land im Frieden. Alle sind in einem verwirrten, betrunkenen Zustand und sind in solche
Schwierigkeiten geraten, daß sie keinen Ausweg finden können. 'Ich bin Nr. 1, und du bist Nr. 2'.
Der große Kampf geht darum: 'Ich bin der Kopf, und du bist die Füße'. Yahu, nicht jeder kann
ein Kopf sein. Jeder sollte die Menschen würdigen und ihnen Respekt erweisen, weil sie
Menschen sind. Dieser ist ein Mensch wie ich auch. Er hat auch ein Recht auf dieser Welt, genau
wie ich. Er hat das Recht zu leben. Vielleicht lebt er so viele Jahre oder so viele Jahre.. Niemand
trägt die Welt auf den Schultern mit sich. Oder? Habt ihr jemals davon gehört? Dieser Mann tat
die Welt in eine Tasche und warf sie sich über die Schulter und verließ die Dunya damit. Hat
man so etwas je gehört? Dann, wonach strebt ihr? Ihr hortet Millionen, Billionen in den Banken,
oder ihr hortet Gold, Diamanten in eueren eigenen Schatzkammern. Also hortet ihr diese und tut
sie in euere Tasche. Werdet ihr sie mit in die Akhirah nehmen können? Werdet ihr sie dorthin
mitnehmen können? Aber wenn ihr sterbt, wird es eine Berechnung eueres Reichtums geben.
Wer gab euch diesen Reichtum? Sie werden fragen: Wie hast du ihn erworben? Wie hast du ihn
erworben? Mal sehen, Ich gab dir so viel. Was tatest du an Gutem, Wohltätigkeit damit? Du
tatest nichts Gutes, sondern Böses damit. Du stelltest die Welt auf den Kopf, weil du sagtest
'Alles für mich' in dieser Welt.

Die Dunya gehört nicht nur einer Person. Billionen von Menschen kommen und gehen. Sie alle
haben Rechte. Gebt ihnen ihre Rechte, und ihr seid im Frieden. Sonst... In der Dunya erkennt
jetzt niemand die Rechte anderer an, gibt anderen ihre Rechte. Alle Arten von Problemen, Leid,
Krieg, Schlachten, Unterdrückung, aus denen es keinen Ausweg gibt, stellten die Dunya auf den
Kopf. Das ist eine Sache, die alle Menschen wissen sollten, daß der Prophet des Zeitenendes
(saws) sagte: "Ati Qulli Dhi Haqqin Haqqa" - Gebt allen die ihnen gebührenden Rechte. Es ist
nicht so, daß du, wenn du anderer Rechte nimmst, dann der Besitzer aller Rechte bist. Nein, jeder
hat Rechte. Das ist wichtig. Das sollte vermerkt werden. "Ati Qulli Dhi Haqqin Haqqa." Gebt
jedem die ihm zustehenden Rechte. Die Dunya wird im Frieden sein. 'Nein, das tue ich nicht. Ich
nehme die Rechte dieser Person, und dieser auch..' Die Nationen verwickeln sich miteinander
Die Nationen verwickeln sich miteinander. Warum? Sie sind nicht zufrieden mit ihren Rechten,
und sie geben den Menschen auch nicht die ihnen zustehenden Rechte. Wenn ihr jedem die ihm
zustehenden Rechte gebt, ist die Dunya wie auf Rosen gebettet. Der große Prophet, der Prophet
des Zeitenendes, der Stolz der Schöpfung (saws) sagt: 'Bezahle dem Arbeiter seinen Lohn, bevor
der Schweiß trocknet.' Er schwitzte, arbeitete. Bezahle ihm sein Recht sofort. Stelle es nicht
zurück, schiebe es nicht auf. Ihr solltet jedem seine Rechte geben. Sie taten es nicht, und die
Dunya ist jetzt zur Hölle geworden. Sie töten, zerstören, verbrennen sich gegenseitig und sagen:
'Alles für mich'. Dann müssen sie leiden in ihren Gräbern. Sie werden auf dem Mahshar leiden.
Sie werden auf dem Sirat leiden. Und schließlich fallen sie ins Feuer... Möge Allah uns schützen.
O Menschheit, gebt jedem die ihm zustehenden Rechte. Stehlt nicht. Betrügt nicht. Stehlt nicht.
Betrügt nicht. "Man Ghashana fa laisa minna". "Ghash" bedeutet 'etwas stehlen, auf das eine
Person ein Recht hat'. Wer von dem stiehlt, das zu besitzen die Menschen ein Recht haben,
gehört nicht zu uns, sagt der Prophet (saws). Wie schön uns der Geliebte Allahs lehrt. Gibt es
jemanden, der das in den Maktabs lehrt? Nein. Sie haben Schulen. Es gibt keine Maktab, es gibt
Schulen. Okay, lehrt das in eueren Schulen. 'Nein, wir brauchen sie nicht. Wir haben ein
Lebensgesetz, wie es uns gefällt. Also machen wir so weiter.' Okay, macht weiter, und die
Dunya wurde so. Leute, reißt euch zusammen! Denn das Schlimmste kommt noch. Das
Schlimmste kommt noch, das, was "Qadsara" genannt wird, die trockenen Zweige der Bäume.
Kennt ihr das Wort? Sie werden so brennen, wie die trockenen Zweige der Bäume. Möge Allah
uns vor dem Feuer schützen, vor dem Feuer in der Dunya und dem Feuer der Akhirah. Wir
sollten uns zusammenreißen. Laßt diese Worte nicht umsonst sein. Ihr braucht Maktabs, um das
zu lehren. Lehrt sie, und es wird euere Sicherheit sein.

Mögest du ein anständiger Mensch sein, nicht wie die wilden Tiere, die in den Dschungeln
Afrikas leben. Die wilden Tiere töten das, wofür sie genug Kraft haben, und fressen es. Nein. Du
bist ein Mensch. Ein Mensch ist der, der die Rechte anderer würdigt und anerkennt und diese
Rechte erfüllt. Das ist ein Mensch. Sonst werden sie schlimmer als die Tiere im Dschungel. Ya
Rabbi, zu Ehren dieses Monats, in dem Du unseren Propheten (saws) sandtest, lehre die
Menschheit ihre Menschlichkeit. Zu Ehren dieses glorreichen Propheten mögest Du uns Deine
Löwen senden, die uns die rechten Wege zeigen. Zu Ehren Deines Geliebten mögen sie kommen
und den Menschen seine Menschlichkeit lehren. O Herr, mögest Du uns vergeben. Gib uns
Stärke und Kraft, Deine Heiligen Befehle und den Weg Deines Geliebten einzuhalten. Mögest
Du uns Gesundheit und Wohlergehen geben. Mögen wir gerade gehen.

Seid aufrichtig, und ihr werdet gerettet. Das ist alles, worum es geht. Seid aufrichtig und werdet
gerettet, in der Dunya wie auch in der Akhirah. Allah der Allmächtige sagt zu Seinem Propheten
(s): "Fastaqim kama 'Umirta" - 'Steh fest und gerade, wie dir befohlen wird' (11:112).
"Shayyabatni Hud" - Die Sure Hud hat mich grau gemacht, sagte der Prophet (saws), wegen der
Majestät dieses Befehls. 'Steh aufrecht, wie dir befohlen wird'. Hier, das ist der Befehl der
Religion: Sei aufrecht! Sonst bist du ein wildes Tier!Möge Allah uns nicht zu den wilden Tieren
gehören lassen. Möge Er uns auch nicht zu denen gehören lassen, die vor den wilden Tieren
fallen. Ya Rabbi Tawba. Ya Rabbi Tawba. Ya Rabbi Tawba. Mögest Du uns einen Meister,
einen Sultan senden, o Herr, zu Ehren Deines Geliebten. Seht, dieser heilige Monat hat begonnen
und Barmherzigkeit ist auf uns herabgekommen. Salams und Lobpreis auf den Geliebten! Sendet
Salatu Salam auf den Propheten (saws), sagt "Allahumma salli `ala Sayyidina Muhammad" und
ihr werdet euch öffnen. Ihr werdet erleichtert sein, euere Probleme werden verschwinden.
O Allah, laß uns den Geliebten lieben, den Du liebst, und laß uns seinen Weg einhalten. Hilf uns.
Unsere Umm Hiram Sultan ist der Sultan dieses Landes. Wir präsentieren ihr diese unsere
Worte. Wenn ein Fehler darin ist, möge unser Sultan ihn berichtigen. Wenn sie richtig sind,
möge Allah uns die guten Diener senden, die sie erfüllen. Fatiha. Es dreht sich alles darum.
Möge dein Tag khayr sein. Bewahre nichts im Herzen gegen irgendjemand. Jeder geht auf
seinem eigenen Weg durchs Leben. Was können wir tun? Wir sollten aufrichtig sein, und auf
diese Weise werden wir gerettet. As-Salamu Alaykum. Diese verderbte Welt machte die
Menschen auch verdorben. Aman ya Rabbi, Tawba ya Rabbi, Tawba. Seid aufrichtig und habt
keine Furcht. Fatiha.

Lefke, 16.01.2013


WebSaltanatOrg, CategoryCleaning
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki