Revision history for PoisonGas


Revision [10293]

Last edited on 2014-07-21 18:13:42 by BlogSufi
Additions:
WebSaltanatOrg, CategorySyria, CategoryEducation
Deletions:
WebSaltanatOrg, CategorySyria


Revision [9478]

Edited on 2013-08-30 13:46:34 by BlogSufi
Additions:
**Giftgas**
Dastur, Madad, o Shah Mardan. Deine Yaran bewundern dich. Tretet ein in die Versammlung
des Sultans Shah Mardan und nehmt die Liebe und Sehnsucht! Jemand, der keine Liebe und
Sehnsucht hat, hat keine Bedeutung. Jeder Mensch sollte eine Bedeutung haben. Ja. Marhaba,
Shah Mardan sagt: Meine Brüder, meine Ahbab, meine Yaran! Möge er uns mit Liebe und Sehnen
erfüllen. Willkommen, o Yaran Shah Mardans. Möge unsere Versammlung die Versammlung
Shah Mardans sein! Wir können nicht höher gehen als das. Kommt herein, o Yaran! Hört!
Hören wir! Mögen wir unsere Rede beginnen. Womit solltet ihr euere Rede beginnen? Madad, o
Sahib Dawran Shah Mardan. Die größte Ehre für den Menschen liegt in der Erinnerung des majestätischen
Namens seines Schöpfers. Dann laßt uns zuerst den majestätischen Namen Allah
Dhul Jalals sagen, erinnern. Jedes Tun erreicht seine Vollendung mit dem Namen Allahs. Lernt
das: Jedes Tun erreicht seine Vollendung mit dem Namen Allahs. Allah Allah! Was ist der
schlimmste Titel für den Menschen? Es ist, unwissend zu sein. Seid nicht unwissend! Mach weiter,
o Shah Mardan. Mögen wir deinem schönen Sohbat zuhören, das uns vor Unwissenheit bewahrt.
Sagen wir zuerst Deinen reinen Namen, dessen Erinnerung jeden reinigt. Wer "Allah" sagt, erreicht
alles, was er sich wünscht. Wer "Allah" sagt, kann erreichen, was immer er wünscht (vom
Mawlid Sharif). Allahu Akbar, Allahu Akbar! Mögen wir uns öffnen! Wenn ihr Schönheit wollt,
sagt "Allah". Wenn ihr Macht wollt, sagt "Allah". Für was immer ihr wollt, sagt "Allah"! Es gibt
keinen anderen Gebenden als Allah. Es gibt auch keinen anderen Empfangenden. Ja. Marhaban,
Marhaban! Wer nichts lernt, wenn jeder Tag vergeht ist "fa Huwa Maghbun" - er hat verloren.
"Man Istawa Yawmahu fa Huwa Maghbun." Wessen zwei Tage gleich sind, wer nicht geben und
nehmen kann, ist bankrott. Das bedeutet, er ging bankrott. Geht nicht bankrott! "Man Istawa
Yawmahu fa Huwa Maghbun." Wessen zwei Tage gleich sind, ist im Verlust. Du kannst dein
Geschäft zu machen und nach Hause gehen! Ma sha' Allah, la Quwwata illa Billah. Der Mensch
muß lernen. Er sollte lernen. Selbst ein Samen, wenn er nicht jeden Tag ein wenig wächst, ist geschlagen
und geht verloren. Er muß wachsen, muß sich öffnen. Wir wurden nicht zur Dunya gesandt
als essende und trinkende Tiere. Was glauben die Menschen dieser Zeit, was die Dunya
ist? Essen, Trinken und Vergnügen. Es ist der falsche Weg. Es ist der falsche Weg.
Die Ehre des Menschen liegt in seiner Absicht. Je schöner seine Absicht ist, desto mehr Hilfe
von den Himmeln erreicht ihn. Je verdorbener seine Absicht ist, desto mehr Shaytane erreichen
ihn. Hazrat Insan, das Geschöpf, dem Allah der Allmächtige Ehre gewährte. Er gewährte dem
Menschen Ehre: Du bist Hz Insan, sagte Er. Du bist der Geehrteste. Du bist sogar höher als die
Engel. Ich erschuf dich, damit du in Meinem Namen herrscht. Mach weiter, o Shah Mardan!
Sagen wir denn Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Wenn du etwas tun wirst, sage Bismillahi r-
Rahmani r-Rahim. Aber die Menschen sagen jetzt, in der Verblendung durch Schaytan, Ich öffne
Bismi Shaytan, im Namen Shaytans. Ihr wißt, wie sie es machen, wenn sie das Band durchschneiden.
In wessen Namen schneiden sie es? Alle betagten, hochrangigen Männer sagen: Ich
durchschneide dieses Band. Sie sagen: Ich schneide im Namen dieser Person. Wer seid ihr? Wer
ist diese Person? Gibt es nicht Den, Der euch erschuf? O schamloser Mensch, Verräter, böswilliger
shaytanischer Mensch! Warum sagst du nicht Bismillahi r-Rahmani r-Rahim? Sag: Heute
eröffne ich dieses Geschäft, ich beginne diesen Dienst im Namen meines Herrn, Der mich erschuf.
Sag: Bismika Allahumma, im Namen unseres Allah.
Mach weiter, o Shah Mardan! Das Schwert in deiner Hand wird die Köpfe derer abschlagen, die
den Weg nicht wissen. Wir wurden zur Dunya gesandt, um Menschen zu sein, Mensch-Sein zu
lernen, diszipliniert zu sein, Adab zu haben, nicht um Bänder durchzuschneiden. Wer die Bänder
schneidet, sagt nicht 'in Meinem Namen', sondern sagt: Ich schneide im Namen dieser Person.
Warum sagt ihr: im Namen dieser Person? Sagt: Ich eröffne im Namen meines Herrn, Der uns
erschuf und uns mit dem Rang des Mensch-Seins bekleidete, und ich werfe mich vor Ihm nieder!
Und dann werft euch nieder! Macht nicht diese Sache mit der Schere! Dieses Leben ist kein
Spiel. Dieses Leben hat Ordnung und Regelungen - Nizam, Intizman und Inzibat. "Wa la
Tatghaw" - Doch überschreitet dabei nicht das Maß (20:81). Ist es nicht so? Überschreitet nicht
die Grenzen! Glaubt nicht, ihr wäret eine große Sache! Ihr seid immer Diener und solltet dienen.
Guckt nicht auf die Abzeichen auf euerer Uniform, guckt nicht auf die Kappe, die ihr tragt! Ihr
seid immer Diener Allahs. Es gibt keinen Weg für euch jenseits der Dienerschaft.
Sie können das nicht erklären. Sie können das nicht sagen. Shaytan erfüllte sie mit Stolz, und sie
sagen: Ich bin! Ich bin der Präsident von Amerika! Was bedeutet uns das! Du bist auch ein
Mensch, eine Person. Der andere sagt: Ich bin der große Mann Rußlands! Wieviele Meter ist deine
Größe? Wo genau ist deine Größe? Größe gehört denen, die große Dinge tun. Ja. Der Prophet
des Zeitenendes ist gekommen, sagt Shah Mardan. Seine Größe umfaßt die gesamte Schöpfung,
weil Allah Der ist, Der mit Größe bekleidet. Es ist die Größe, mit der Allah bekleidet, die dem
Menschen Größe gibt. Mit was Shaytan einkleidet, wirft euch in die Toilette. Es erniedrigt euch.
Seid nicht erniedrigt! Mach weiter, o Shah Mardan. Sagen wir Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. O
unser Herr, wir erinnern Deinen majestätischen Namen. Mögest Du uns Macht und Majestät gewähren!
Und Allah der Allmächtige wird euch bekleiden. Ihre Waffen und Kanonen werden
nicht funktionieren. Wer der Sahibu l-Waqt ist, wird ein Takbir sprechen. Mach weiter, o Shah
Mardan! Wenn er ein Takbir spricht, wird er von Sham von der Seite von Qadam kommen. Jemand
wird kommen, wird mit Takbir kommen. Was wird er sagen? Allahu Akbar, Allahu Akbar,
Allahu Akbar. Sobald er das sagt, werden alle Waffen, die die Welt der Ungläubigen gebaut hat,
ins Wasser fallen. Schluß! Sie werden nicht mehr funktionieren.
Mach weiter, o Shah Mardan. Deine Yaran bewundern dich. Wie schön! Wie schön! Lernt, o
Yaran, laßt uns lernen! Laßt uns Adab lernen, laßt uns den Adab der Dienerschaft lernen! Propheten
lehren den Adab der Dienerschaft, und Shaytan lehrt Böses. Die heutigen Menschen sind
Schüler Shaytans geworden. Es ist ein Stolz, ein Prunk mit ihnen allen. Es ist ein leerer Anspruch
bei jedem einzelnen von ihnen. Sie sagen: Die Dunya gehört mir! Das kann nicht sein. Ihr
könnt nicht einmal eine Ameise regieren. Ihr könnt auch keine Ameise regieren. Sie sagen: Ich
herrsche über all diese Millionen, all diese Billionen! Womit herrscht ihr? Al Hukum. Fa Hukum
Lillahi l-`Aliyyi l-Kabir. Die Herrschaft ist für Allah. Die Macht ist mit Dem, Der dieses Geschöpf
erschuf. Sie ist nicht mit euch, sondern mit Dem, Der euch erschuf. Die Macht ist in Seiner
Hand, nicht bei euch. Beansprucht nicht, groß zu sein. Beansprucht nicht, groß zu sein, o
mein Sultan! Es gibt Allah, Der ist größer als ihr. Unsere Vorfahren, die die Welt erzittern ließen,
pflegten eine öffentliche Prozession abzuhalten nach dem Juma. Wie schön! Die Könige
von Christen und Juden beugten auch den Kopf, wenn der majestätische Name genannt wurde.
Diese Oberhäupter der Nationen sind jetzt alle starrköpfig. Sie behaupten: Wir tun dies, wir tun
das. Ihr könnt gar nichts tun! Sie glauben, 'wir erschufen und eroberten die Dunya!' Ihr habt
einen Schweinstall daraus gemacht!
Wer das Mensch-Sein außer Acht läßt, ist kein Mensch. Er ist Shaytan, und das Ende Shaytans
ist, mit Göttlichem Zorn verflucht zu werden. Unschuldige zu töten, Menschen zu zerstören und
zu verbrennen, gibt keine Ehre. Verstehe das, o Mensch! Laß diese Tyrannei. Jabbar zu sein, ist
das Attribut Allahs des Allmächtigen - Al Jabbar, Al Qahhar. Er (swt) mag verbrennen, zerstören.
Jabbar zu sein, ist angemessen für Allah, Dessen Macht und Größe kein Ende hat. Es ist
nicht angemessen für euch. Wie könnt ihr, die zur Toilette gehen, beanspruchen, sie zu haben?
Wie könnt ihr Größe haben, wenn ihr das Parlament verlaßt und zur Toilette rennt? Das bedeutet,
daß euer Treffen in der Toilette euer Treffen im Parlament ersetzt, und ihr seid für nichts gut.
Aman ya Rabbi, rette uns vor dem, der uns von Deiner Dienerschaft entfernt. Sende uns Shah
Mardan, der uns retten wird. O Yaran, hört zu! Seid wie ein scharfes Schwert gegen Shaytan und
Shaytans Anhänger. Ma sha' Allah Kan. Sagen wir, o Yaran, Bismillah. Bismillah, Bislmilla.
Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Fürchtet euch nicht, es ist das unzerreißbare Seil Allahs. Haltet
daran fest und habt keine Furcht in der Dunya, noch habt ihr irgendeine Sorge wegen der Qualen
der Akhirah, sondern ihr seid geehrt, ikram. Sie ehren den, der mit dem Namen Allahs kommt,
und werfen diejenigen, die mit dem Namen Shaytans kommen, in die Toilette.
O Shah Mardan, deine Yaran bewundern dich. Lernen wir, lernen wir, daß Allah der Allmächtige
dem Menschen solche Ehre gewährte. Bedenkt, ihr geht auf zwei Beinen, während jedes andere
Geschöpf auf vier Beinen geht. Nun, ist der Zweibeiner oder der Vierbeiner akzeptabel? Ja? Der
auf vier Beinen ist akzeptabel oder der auf zwei Beinen? Das bedeutet also, es kommt nicht auf
die Beine an, sondern auf die Ehre, die gewährt wird. Ihr seid Zweibeiner, aber euere Ehre ist
hoch. Ihr seid geehrt. Allah der Allmächtige machte euch nicht zu Tieren. O Eigner der Erden
und Himmel! Er (swt) sandte uns Shah Mardan, der uns die Weisen des Adab lehrt. Shukur. Wie
schön sind seine Versammlungen! Man öffnet sich darin. Öffnet euch und findet Erleichterung!
Ihr könnt den Duft des Mensch-Seins erlangen. Tragt nicht den schlechten Geruch der Tierhaftigkeit
an euch! Sprich, o Papst! Statt das Kreuz zu machen, sag den Menschen diese Dinge! Sag
den Menschen, wie wertvoll sie sind! Es gibt all diese Geschöpfe auf der Erde, doch keins von
ihnen hat die Macht zu herrschen außer dem zweibeinigen Menschen. Nicht alle Geschöpfe sind
zweibeinig. Es gibt vierbeinige, achtbeinige, selbst 40-beinige, aber die Autorität in dieser Dunya
wurde dem zweibeinigen Menschen gegeben.
Iß, trink und heilige Mich, Mein Diener! Verherrliche Mich, preise Mich. Allahu Akbar. Preise
Mich, sagt Er (swt). Lehrt das - Ta`allamu! Lehrt das, sagt Er (swt), so daß euch Ehre gewährt
wird. Euere Ehre ist mit dem, was ihr lernt. Euere Ehre in der Sichtweise Allahs, Dessen Reich
in den Himmeln ist, auf der Erde und in der Schöpfung, liegt im Adab. Bleibt nicht wie ein Tier.
Handelt nicht wie ein Tier. Bewahrt die Ehre der Menschheit. O unser Herr, sende uns Shah
Mardan, zu Ehren des Propheten des Zeitenendes. Soviele wie es gibt wie Shah Mardan, mögen
diese Heiligen kommen und uns lehren, wie wir gehen sollten! Sie bringen Rekruten in die Kasernen,
Mehmet Effendi. Die Rekruten können sich nicht zurechtfinden. Es gibt jemanden, der
sie unterrichtet. Es gibt die Paschas oder die Feldwebel. Sie sagen: Du solltest so stehen, so
gehen! in den Kasernen. Sie lehren die Menschen in den Kasernen. Sie akzeptieren nicht 'Ich
kann gehen oder tun, wie ich will.' Nein! Es gibt eine Ordnung in den Kasernen. O Beys, Pashas,
die die Kinder der Leute in die Armee aufnehmen und sie disziplinieren. Ihr sagt: Ihr geht so,
rechts, links. Ihr steht so. Wenn es solche Ordnung gibt in den Kasernen, bleibt diese Dunya ohne
Regulierung? Hat der Eigner dieser Dunya keine Anweisungen?
Welche Art von Pasha seid ihr? Wie könnt ihr euch selbst als groß ansehen? Wenn ihr die Befehle
der Himmel nicht ausführt, wenn ihr diesen Befehlen nicht folgt, welchen Wert habt ihr? Es ist
wie das Tier im Stall. Addabani Rabbi. Mach weiter, o Shah Mardan. Deine Yaran bewundern
dich. Ihr solltet lernen, wie ihr euere Schritte setzen sollt. Es gibt einen Adab für alles. Ihr solltet
diesem Adab folgen! Sonst verbannen sie euch aus den Kasernen und werfen euch auch aus der
Schule. Ihr solltet Adab lernen. Wozu seid ihr in dieser Dunya? Wie solltet ihr euch benehmen in
dieser Dunya? Die Dunya hat ihr Rechts, ihr Links. Ihr solltet das lernen. Sie hat Frauen, Männer.
Ihr solltet lernen, und ihr solltet lehren. Es gibt den Sultan der Schöpfung. Ihr solltet das lernen,
und ihr solltet den Sultan der Schöpfung verherrlichen mit dem, was ihr gelernt habt. Dann
werdet ihr groß werden. Allah der Allmächtige wird euch mit dem Gewand der Größe bekleiden,
mit dem Gewand der Majestät. Man geht nicht hinauf zum Sultan mit einer Schürze. Er zieht
sich schön an, schmückt sich und dann tritt er in die Gegenwart des Sultans ein.
Und jeden Tag lädt euch Allah, Der euch geschaffen hat, Der die Schöpfung erschuf und regiert,
Jalla Jalaluhu, in Seine Gegenwart, und ihr geht nicht! Was für Tiere seid ihr! Der Sultan der
Schöpfung lädt euch 5x am Tag in Seine Gegenwart ein: Kommt, kommt in Meine Gegenwart,
sagt Er (swt). Bietet euere Verherrlichung an. Wie sollte man Mich verherrlichen? Kommt in der
richtigen Ordnung und macht eine Prozession in Meiner Gegenwart. Und was ist mit euch? Ihr
entbietet kein Gebet, keine Prozession. Ihr solltet lernen. Ta`allamu. Lernt! Wer nicht lernt,
bleibt wie ein Tier. Mach weiter, o Shah Mardan. Ma sah' Allah. Wir werden lernen. "Wa idha l-
Wuhushu Hushirat" (81:5). Wenn der Letzte Tag naht, ein Zeichen davon ist, daß die Wuhush,
die wilden Tiere die Erde bedecken. Wuhush meint das Wildheitsattribut. Die Erde wird bedeckt
sein mit Horden mit wilden Attributen, die keinen Adab haben oder keine Scham. Und hier ist es
heute: Alles, was sie tun, ist verbrennen, zerstören, töten und vergiften. Sie werden 40x vergiftet
werden für jeden Menschen, den sie vergifteten, 40x. Wer die unschuldigen Menschen vergiftet,
wird im Grab 40x täglich vergiftet werden. Und sie werden wieder aufstehen und wieder vergiftet
werden. Und sie werden wieder aufstehen..
Fürchtet euch! `Azizu Dhu l-Intiqam, Allah, für Dessen Herrlichkeit kein Ende ist, ist der Eigner
der Vergeltung. Er (swt) wird auch die lehren, die die Unschuldigen zerschmettern, die sich nicht
schützen können. Er wird sie ihre Stufe lehren und ihre Strafe erleiden lassen. Hüte dich, o
Mensch! Legt sofort diese Waffen weg! Allah erschuf euch nicht, um sie zu töten, sondern erschuf
euch, um sie am Leben zu erhalten. Seht die Menschen als die geliebten Diener Allahs und
preist sie, respektiert sie! Respektiert euch gegenseitig! Lehre diese Dinge, o Papst! O die sich
selbst als groß betrachten, Kanonen werden auf eure Köpfe fallen! Lehrt die Menschen ihre
Menschlichkeit, sonst wird im Grab eine Kanone auf eueren Kopf fallen und jede Sekunde explodieren.
Ein Unglück wird zu ihnen kommen, bevor sie die Dunya verlassen, und mit diesem
Unglück werden sie vernichtet, werden sie ausgelöscht, werden sie erschöpft. Aman ya Rabbi.
Seht die Ehre des Menschen. O unser Herr, Du bist Subhan, Du bist Sultan. Mögest Du uns deine
vertrauenswürdigen -mukhlis- Diener schicken, die uns unsere Dienerschaft lehren, und sie mögen
lehren. Mach weiter, o Shah Mardan. Der Lehrer der Schöpfung, den sie Haja Kainat nennen,
der die ganze Schöpfung den Adab lehrt, ist der Sultan der Schöpfung, Hz Rasul (saws).
Folgt ihm und findet Sicherheit. Ma sha' Allah.
Diese schönen Worte Shah Mardans teilen uns mit, unser äußeres Wesen schön zu machen und
unserem Körper auch Kraft zu geben. Wir wurden geehrt in den Himmeln sowie geehrt auf der
Erde. Möge Allah nicht unsere Ehre wegnehmen von uns! Und Er wird es nicht, sondern wenn
wir Shaytan folgen, nimmt Shaytan diese Ehre von uns. Folgt Shaytan nicht! Schaut zu Allah!
Schaut auf Seinen großen Propheten! Schaut auf Shah Mardan! Madad, o Shah Mardan. Die unschuldigen
Menschen sterben. Madad ya RijalAllah. Mögen sie nichts Gutes finden in dem, was
sie tun. Möge das Böse, was sie tun, sich gegen sie wenden! Sie haben das Mensch-Sein verlassen
und wurden Shaytan. Möge Allah uns vor ihrem Bösen schützen und auch vor dem Bösen
unseres Egos! Fatiha. Es gibt 360 Organe im Körper des Menschen, nicht wahr? Wad' ash-Shay'
fi Mahallihi, es ist "Asru l-Adl". Alles an den richtigen Platz zu stellen, das ist, was dem Menschen
Ehre gibt. "Wad' ash-Shay' fi Mahallihi" ist die Definition der Gerechtigkeit, das, was angemessen
ist, dahin zu stellen, wo es hingehört. Ein Esel wird nicht der Besitzer eines Palastes
werden, bloß weil du ihn in den Palast bringst und ihn dort festbindest. Der Esel erschreckte den
Löwen mit seinem Geschrei. Der Löwe bekam es mit der Angst, als der Esel I-a schrie. Er sagte:
Das ist stärker als wir. Seht ihn an, was für einen Lärm er macht! Die Stimmen all der Führer ähneln
jetzt der Stimme dieses Esels, jeder von ihnen schreit auf eine andere Weise. Warum schreit
ihr? Warum schreit ihr? Nun, seht ihn an, er ist ein Esel. Seid keine Esel, seid Mensch. Jagt keine
Angst ein, sondern bietet Schutz. Stehlt nicht, sondern gebt! Macht euch nicht klein, sondern seid
wahrhaft groß! Seid nicht ohne Adab, sondern im Adab. Seid nicht geizig, sondern seid
großzügig! Seid nicht häßlich, sondern seid schön! Möge Allah uns zu Sei-nen schönen Dienern
gehören lassen. O Shah Mardan, ma sha' Allah, jedes deiner Worte ist ein Vermögen wert. Unser
Herz öffnet sich. Ein Wohlbefinden kommt zu unserem Körper. Wir sind mit Liebe und Sehnen
erfüllt. Seid so. Seid in dieser Weise.
Er vergiftet also die Menschen. Er ist kein Mensch, er muß leiden. Möge Allah uns nicht an diese
Stelle fallen lassen. Seid Mensch, und Allah bekleidet euch mit dem Rang des Sultanats. Seid
kein Tyrann, oder sie bekleiden euch mit dem dreckigen Gewand Shaytans. Eines Tages wirst du
sterben. Dein Tod wird dir solchen Schmerz geben, das heißt, er wird dich jeden Moment einen
neuen Tod kosten lassen. Mensch-Sein heißt nicht, sich schick zu machen mit modischer Kleidung.
Mensch-Sein ist ein Juwel. Es kann nicht in jederman gefunden werden. Sucht und findet
es! Fatiha. O Papst, lehre deine Nation das! O Rabbi, lehre deine Nation das! Sagt nicht: Er
schießt Kanonen ab, ich werde zurückschießen. Berichtigt, bringt nicht Verderben. Versucht,
alles auszurichten. Richtet aus, was verdorben ist, und geht weiter mit dem, was recht ist. Das ist
das Ziel. Fatiha. Die Löwen kommen jetzt. Die Löwen, die jene, die die unschuldigen Kinder töteten,
ihre Strafe erleiden lassen, kommen. Hütet euch! Tawba ya Rabbi. Fatiha. Für jene, die
nicht hören - mach weiter, o Shah Mardan, mach ein schlechtes Dua für sie, und ihre Gesichter
werden häßlich. Ich mache auch ein schlechtes Dua für sie. Möge Allah die Gesichter jener, die
die Menschen unterdrücken, in Affen verwandeln. Mögen sie wie Gorillas werden, so daß ihnen
niemand ins Gesicht sehen kann. Sie werden schlechte Duas bekommen. Aman ya Rabbi,
Tawba. Tawba Astaghfirullah. Möge unser Licht zunehmen! Möge unsere Ehre zunehmen.
Möge unsere Schönheit zunehmen. Möge unsere Vollkommenheit zunehmen. Ma sha' Allah.
Gibt es jemanden unter den Menschen, der das nicht will? Tawba ya Rabbi, Tawba
Astaghfirullah. Fatiha.


Revision [9472]

The oldest known version of this page was created on 2013-08-28 09:58:00 by BlogSufi
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki